Montag, 5. August 2013

Schneller Johannisbeer - ääähm Ribisl! -Baiser-Kuchen

Hui, was so ein deutscher Freund ausmacht.

Die Ribisl werden doch glatt fast unbemerkt zu Johannisbeeren,
Frechheit! ;-)
  
 Ob Johannisbeeren oder Ribisl, egal, ich hab meinen ersten! Kuchen
aus dieser säuerlichen kleinen Frucht gemacht...

...uuund bin positiv überrascht worden.
Diese süß-saure Kombi, sehr sehr lecker!

Das Rezept dazu möchte ich euch natürlich auch nicht
vorenthalten, der Kuchen geht wirklich auch sehr schnell,
die meiste Arbeit ist eindeutig das Entstielen der Ribisl.

Das durfte dann auch Herr S. erledigen ;-)


Zutaten:

240 Gramm Mehl
4 Esslöffel Puderzucker
200 Gramm eiskalte Butter
2 Eigelb
3 Eiweiß
120 Gramm Zucker
Rote Johannisbeeren (Ribisl!) nach Belieben

Zubereitung

Für den Teig Mehl mit Puderzucker (gesiebt), der eiskalten Butter 
in Stückchen und 2 Eigelb zu einem glatten Teig kneten.

 Den Ofen auf 200 °C vorheizen, inzwischen den Teig 15 Minuten kühl stellen.
 Teig in eine gefettete und gemehlte Tarteform füllen und 15 min. backen.

Für die Füllung 3 Eiweiß mit dem Mixer zu Eischnee schlagen. 
Nach und nach Zucker einrieseln lassen und weiter rühren.  Ribisl nach Belieben 
unter die Masse rühren und diese auf den Kuchenboden verteilen. 

Bei 175 °C für ca. 25 Minuten backen.

Fertig!!

Habt 'nen tollen Start in die neue Woche!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen